Registrierung Statistik Suche Häufig gestellte Fragen

Boardregeln Zur Galerie User-Map Zur Filebase Zur Startseite

 Mitglied werden  Shop  Themen der letzten 24h  Portal

Goldserie eV- 1.Deutscher Verein der Münzspielfreunde » Gerätefragen und -antworten » elektronisch 30 Pf » NSM/Löwen » Goldene 7 von 1985 - Defekt? » Hallo Gast [anmelden|registrieren]
Benutzer im Beitrag aktiv : 1 Gast Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Thema ist geschlossen
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
ahooge
Gast



Goldene 7 von 1985 - Defekt? Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Hallo Forum,

ich habe kürzlich ein Rotamint Goldene 7 von 1985 bekommen. Das Problem ist: Das Gerät funktioniert nicht. Daher wollte ich Fragen, ob hier jemand Rat weiß.

Probleme:
1. Jegliches Geld, dass ich einwerfe (1DM, 10Pf usw.) fällt durch.
2. Ich weiß nicht, ob das ein Hinweis ist, aber die beiden Anzeigen für Sonderspiele und Betrag bleiben dunkel. Es steht also nicht 0 oder so drin.

Ich hab mich schon ein wenig mi dem Thema beschäftigt. Daher habe ich einige Vermutungen, zumindestens was die Elektronik angeht.

Da die Anzeigen dunkel bleiben (Die anderen Lichter sind an): Kann es sein, dass das Gerät "abgelaufen" ist? Passiert das bei dem Gerät, oder erst bei neueren?
Oder kann es sein, dass diese Batterie in der Steuerelektronik leer ist und deswegen die Displays leer bleiben?

In der Mechanik ist mir nicht "defektes" aufgefallen, aber da dort ja urgendwelche Magnete drin sind, kann das Durchfallen des Geldes ja auch ein Folgefehler des Elektronischen Problems sein.

Vielleicht kann mir jemand einen Tipp geben, was ich noch testen kann.

Leider habe ich auch keine Tastatur für die Steuereinheit. Kann man sowas selber bauen? Idealerweise auch ein Kabel, mit dem man die Tastatur auf einem PC simulieren kann? (hab sowas schon im Netz gesehen, aber nicht für mein Gerät)

Vielen Dank im Voraus und
Schöne Grüße
Axel


Wir, die Betreiber des Forums von Goldserie, distanzieren uns ausdrücklich von diesem Beitrag vom User .
gibt mit seinem Beitrag hier keinesfalls die Meinung des Forenbetreibers wieder.

24.11.2006 13:07

silverline silverline ist männlich   Zeige silverline auf Karte, Wohnort: Voerde
Vereinsmitglied
Der neue Löwen-Mann






Dabei seit: 05.03.2006
Beiträge: 3667

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Batterie kanns net sein - Gerät hat keine!

Schau bitte erstmal nach, ob die beiden roten Lämpchen unten links auf der Steuereinheit (der große Kasten mit dem orangeroten Aufkleber) brennen. Die linke LED zeigt normalerweise dauerrot, die rechte blinkt fortlaufend.

__________________

Mein Casino Underground:
Löwen Triomint > Avanti 301, Shanghai, High Level 117

Löwen Rotamint > Cash Time (geparkt), Mc Win

Bally Wulff > Sky, Sunfair XL 119, Fire Game

Multigambler > Endlich da ... Quality made in Austria

Dieser Beitrag wurde schon 1 mal editiert, zum letzten mal von silverline am 24.11.2006 13:33.


Wir, die Betreiber des Forums von Goldserie, distanzieren uns ausdrücklich von diesem Beitrag vom User silverline.
silverline gibt mit seinem Beitrag hier keinesfalls die Meinung des Forenbetreibers wieder.

24.11.2006 13:32 silverline ist offline Email an silverline senden Beiträge von silverline suchen Nehmen Sie silverline in Ihre Freundesliste auf

zurück

ahooge
Gast



Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Hallo siverline,

wow, das ging ja schnell... Die Lampen leuchten beiden nicht. Da hatte ich mir keine Gedanken drüber gemacht. Ich ging immer davon aus, dass die nur bei angeschlossener Tastatur leuchten.

Ich hoffe, dass bedeutet nicht zu schlechtes!?

Schöne Grüße
Axel


Wir, die Betreiber des Forums von Goldserie, distanzieren uns ausdrücklich von diesem Beitrag vom User silverline.
silverline gibt mit seinem Beitrag hier keinesfalls die Meinung des Forenbetreibers wieder.

24.11.2006 13:36

Pillhuhn Pillhuhn ist männlich   Zeige Pillhuhn auf Karte, Wohnort: Hamburg
Geldspieler-Gott

"Urvater von Goldserie"




Dabei seit: 31.03.2005
Beiträge: 3308

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Ich vermute Netzteil/Spannungsregler!


Wir, die Betreiber des Forums von Goldserie, distanzieren uns ausdrücklich von diesem Beitrag vom User Pillhuhn.
Pillhuhn gibt mit seinem Beitrag hier keinesfalls die Meinung des Forenbetreibers wieder.

24.11.2006 14:00 Pillhuhn ist offline Email an Pillhuhn senden Beiträge von Pillhuhn suchen Nehmen Sie Pillhuhn in Ihre Freundesliste auf

zurück

ahooge
Gast



Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Hallo Pillhuhn,

vielen Dank für den Hinweis. mmh. Netzteil / Spannungsregler. Die Lampen an dem Gerät leuchten ja eigentlich alle. Außer die beiden Displays und die Knöpfe unten. Hat die Steuerelektronik einen eigenen Spannungsregler?
Dann muss ich ja mal schauen, ob man den austauschen kann... Ich muss mir erstmal ein neues Meßgerät besorgen.. Ist irgendwie verschollen Augen rollen

Schöne Grüße
Axel


Wir, die Betreiber des Forums von Goldserie, distanzieren uns ausdrücklich von diesem Beitrag vom User Pillhuhn.
Pillhuhn gibt mit seinem Beitrag hier keinesfalls die Meinung des Forenbetreibers wieder.

24.11.2006 14:27

silverline silverline ist männlich   Zeige silverline auf Karte, Wohnort: Voerde
Vereinsmitglied
Der neue Löwen-Mann






Dabei seit: 05.03.2006
Beiträge: 3667

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Zu 99,9% liegts am Netzteil (sitzt hinter der Steuereinheit).

Entweder ist nur ne Sicherung ausgefallen (davon gibts 5 auf dem Netzteil) oder das Netzteil ist defekt. Kaputte Sicherung einfach mal tauschen - wenn sie wieder durchbrennt ist das NT hinüber.

Wenns am Netzteil liegt, ist oftmals der Gleichrichter (das kleine schwarze Ding über den Sicherungen) defekt. Dann brennt auch laufend die mittlere Sicherung bzw. die zweite von rechts durch!

Da fällt mir ein: Hatte letztens ein Gerät mit defektem Netzteil (Leiterbahn durchgebrannt) weil der Vorbesitzer 2 Münzen hinterm NT vergessen hat. Solltest Du auf jeden Fall auch mal kontrollieren!

__________________

Mein Casino Underground:
Löwen Triomint > Avanti 301, Shanghai, High Level 117

Löwen Rotamint > Cash Time (geparkt), Mc Win

Bally Wulff > Sky, Sunfair XL 119, Fire Game

Multigambler > Endlich da ... Quality made in Austria

Dieser Beitrag wurde schon 1 mal editiert, zum letzten mal von silverline am 24.11.2006 14:54.


Wir, die Betreiber des Forums von Goldserie, distanzieren uns ausdrücklich von diesem Beitrag vom User silverline.
silverline gibt mit seinem Beitrag hier keinesfalls die Meinung des Forenbetreibers wieder.

24.11.2006 14:51 silverline ist offline Email an silverline senden Beiträge von silverline suchen Nehmen Sie silverline in Ihre Freundesliste auf

zurück

ahooge
Gast



Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Hallo,

vielen Dank für die vielen Hinweise. Ich habe alle Sicherungen getestet. Die sind alle in Ordnung.
So wie geschrieben wurde, müssten bei einem defekten NT auch die Sicherungen durchbrennen !? Auch wenn der Gleichrichter defekt ist?
mmh. Oder kann es trotzdem noch am NT liegen? Die Leiterbahnen auf der Rückseite sehen noch alle gut aus.

Wie ich schon sagte, sind ja auch nur die Knöpfe unten und die Displays aus. Die anderen Lampen leuchten. Das würde ja auch bedeuten, dass nur ein Teil des NT defekt ist. Vielleicht kann ma so lokalisieren, welcher Teil...

Nochmal vielen Dank
Schöne Grüße
Axel

P.S. Mir ist noch was aufgefallen. Ich habe noch nicht gesagt, dass sich auch die Walzen nicht drehen. Normalerweise machen die doch beim Einschalten so ein paar Läufe um sich zu justieren oder so. Ich weiß nicht, ob das Gerät das normalerweise tut. Das Netzteil unter dem Gerät, da wo die Steckdose auch ist, brummt recht stark. Das könnte aber aufgrund des Alters auch normal sein.

Dieser Beitrag wurde schon 1 mal editiert, zum letzten mal von ahooge am 24.11.2006 19:35.


Wir, die Betreiber des Forums von Goldserie, distanzieren uns ausdrücklich von diesem Beitrag vom User silverline.
silverline gibt mit seinem Beitrag hier keinesfalls die Meinung des Forenbetreibers wieder.

24.11.2006 19:23

Pillhuhn Pillhuhn ist männlich   Zeige Pillhuhn auf Karte, Wohnort: Hamburg
Geldspieler-Gott

"Urvater von Goldserie"




Dabei seit: 31.03.2005
Beiträge: 3308

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Sollte ein Gleichrichter defekt sein, muss nicht zwangsläufig die Sicherung wegfliegen. Dies passiert nur, wenn der GR einen Kurzschluss verursacht, was aber nicht unbedingt passiert, sollte er defekt sein. Am besten sollte man mit Stromlaufplan und Spannungs-Messgerät (und natürlich etwas Erfahrung) die Sache in Angriff nehmen.


Wir, die Betreiber des Forums von Goldserie, distanzieren uns ausdrücklich von diesem Beitrag vom User Pillhuhn.
Pillhuhn gibt mit seinem Beitrag hier keinesfalls die Meinung des Forenbetreibers wieder.

24.11.2006 20:13 Pillhuhn ist offline Email an Pillhuhn senden Beiträge von Pillhuhn suchen Nehmen Sie Pillhuhn in Ihre Freundesliste auf

zurück

ahooge
Gast



Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Hallo,

ok. Dann weiß ich ja ungefähr woran es wahrscheinlich liegen wird. Ein Messgerät muss ich mir wie gesagt noch besorgen. Etwas Erfahrung im Messen und Lesen des Stromlaufplan habe ich auch...
Fehlt nur noch der Stromlaufplan. Hat jemand den Plan von dem Gerät und könnte den ggf. einscannen?

Vielen Dank für die viele und schnelle Hilfe
Schöne Grüße
Axel


Wir, die Betreiber des Forums von Goldserie, distanzieren uns ausdrücklich von diesem Beitrag vom User Pillhuhn.
Pillhuhn gibt mit seinem Beitrag hier keinesfalls die Meinung des Forenbetreibers wieder.

24.11.2006 20:28

muenzspielfreund muenzspielfreund ist männlich   Zeige muenzspielfreund auf Karte, Wohnort: Köln
Galerie-Betreuung

"muenze"




Dabei seit: 31.05.2005
Beiträge: 10763

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

@ahooge:

Wenn aber ALLE Lampen leuchten, wie Du weiter oben schreibst, dann kann es eigentlich nicht an der Spannungsversorgung liegen. Ich denke da eher an I/O-Platine und/oder CPU.

__________________
Grüße aus Köln von muenze

(Der, der an der 15 wohnt)

25.11.2006 09:00 muenzspielfreund ist offline Email an muenzspielfreund senden Homepage von muenzspielfreund Beiträge von muenzspielfreund suchen Nehmen Sie muenzspielfreund in Ihre Freundesliste auf AIM Screenname: muenzspielfreund

zurück

ahooge
Gast



Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Hi,

ok, CPU kann ich noch nachvollziehen. Aber müssten nicht die Dioden an der Steuereinheit leuchten, wenn es die IO-Platine wäre?
Und auch die Lampen links und rechts, da wo man "hochdrückt", (komme gerade nicht auf den Namen :-) ) sind doch auf der IO-Platine aufgesteckt !?

Wenn eins der beiden Dinge defekt wäre, wäre das wahrscheinlich das Totesurteil für das Gerät.

Aber ich werde mir heute noch ein neues Messgerät besorgen. Vielleicht hat ja noch jemand einen Tip, wo ich einen Schaltplan herbekommen könnte..

Schöne Grüße
Axel


Wir, die Betreiber des Forums von Goldserie, distanzieren uns ausdrücklich von diesem Beitrag vom User muenzspielfreund.
muenzspielfreund gibt mit seinem Beitrag hier keinesfalls die Meinung des Forenbetreibers wieder.

25.11.2006 11:45

silverline silverline ist männlich   Zeige silverline auf Karte, Wohnort: Voerde
Vereinsmitglied
Der neue Löwen-Mann






Dabei seit: 05.03.2006
Beiträge: 3667

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von ahooge
Aber müssten nicht die Dioden an der Steuereinheit leuchten, wenn es die IO-Platine wäre?

Yep, seh ich auch so.

Zitat:
Original von ahooge
Und auch die Lampen links und rechts, da wo man "hochdrückt", (komme gerade nicht auf den Namen :-) ) sind doch auf der IO-Platine aufgesteckt !?

Einige (u. U. auch alle?) Lampen leuchten auch wenn der Gleichrichter auf dem NT defekt ist. Wär natürlich am einfachsten, Du hättest AT-Teile (evtl. aus anderen Geräten) zum Testen da. Könnte Dir evtl. aushelfen wenn Du in meiner Nähe wohnst...

__________________

Mein Casino Underground:
Löwen Triomint > Avanti 301, Shanghai, High Level 117

Löwen Rotamint > Cash Time (geparkt), Mc Win

Bally Wulff > Sky, Sunfair XL 119, Fire Game

Multigambler > Endlich da ... Quality made in Austria

Dieser Beitrag wurde schon 1 mal editiert, zum letzten mal von silverline am 25.11.2006 18:18.


Wir, die Betreiber des Forums von Goldserie, distanzieren uns ausdrücklich von diesem Beitrag vom User silverline.
silverline gibt mit seinem Beitrag hier keinesfalls die Meinung des Forenbetreibers wieder.

25.11.2006 18:18 silverline ist offline Email an silverline senden Beiträge von silverline suchen Nehmen Sie silverline in Ihre Freundesliste auf

zurück

ahooge
Gast



Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Hi,

so, ich bin fleißig am Messen und hab was herausgefunden. In dem Netzteil sind einzelne Meßpunkte, an denen steht, wieviel Spannung da sein müsste. 24V, 12V, 38 V usw. Die Spannungen sind alle da. Außer beim Meßpunkt für 5V. Da liegt nischt an.

Der Gleichrichter scheint zu gehen, jeweil messe ich am Eingang und am Ausgang ca. 25 V Oder müssten die Werte anders sein?

Jetzt muss ich nur versuchen nachzuvollziehen, woher die 5V kommen müssten.

Vielleicht hat aber ja jemand eine Ahnung.

Schöne Grüße
Axel


Wir, die Betreiber des Forums von Goldserie, distanzieren uns ausdrücklich von diesem Beitrag vom User silverline.
silverline gibt mit seinem Beitrag hier keinesfalls die Meinung des Forenbetreibers wieder.

25.11.2006 19:56

Heiermann Heiermann ist männlich   Zeige Heiermann auf Karte, Wohnort: Hamburg
Vereinsmitglied






Dabei seit: 18.06.2006
Beiträge: 679

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Die 5V kommen von einem Festspannungsregler ( 7805 ) und dieser hat bestimmt einen größeren Kühlkörper. Mal in diese Richtung schauen Augenzwinkern

__________________
Meine Automaten:
NSM : Mint gebaut 23.8.1957 laut Gehäuse Stempel
Playmont : Twinliner
Löwen : Majesto mit Euro Scheibe
Bergmann: roter Crown, Jubilee, Juwel und Super Six
Bally Wullf : Super Joker, Titan pro , Foxx, 493 mit Boney M Daddy's Cool Sound
UHG: Fun Master

Bei mir gibt es keinen Hobbymodus großes Grinsen


Wir, die Betreiber des Forums von Goldserie, distanzieren uns ausdrücklich von diesem Beitrag vom User Heiermann.
Heiermann gibt mit seinem Beitrag hier keinesfalls die Meinung des Forenbetreibers wieder.

25.11.2006 20:15 Heiermann ist offline Email an Heiermann senden Beiträge von Heiermann suchen Nehmen Sie Heiermann in Ihre Freundesliste auf

zurück

ahooge
Gast



Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Hi,

der Tip war Gold(-serie) richtig ;-) Ich habe oben den 7812 durchgemessen und konnte Wiederstandswerte messen (zugegeben im eingebauten Zustand). Der 7805 zeig 0Ohm egal in welcher kombination ich die Beine messen. Also liegt es wohl nahe, dass ich den tauschen muss Zunge raus

Ich hab aber evtl. ein anderes Problem verursacht. Bei meinen Messungen am frei hängenden Netzteil hat plötzlich der Festspannungsregler in der MItte 7815 gequalmt und mir eine von den 5 Sicherungen durchgehauen (die 3,15 A).

Den werde ich auch wohl tauschen müssen (ebenfalls überall 0 Ohm). Nur hoffe ich, dass ich keinen Fehler verursacht habe, der mir das Ding immer und immer wieder durchbrennen lässt.

Na, erstmal sehen, woher ich hier die Spannungsregler kriege.

Nochmal vielen, vielen Dank für die viele Hilfe,

schöne Grüße
Axel


Wir, die Betreiber des Forums von Goldserie, distanzieren uns ausdrücklich von diesem Beitrag vom User Heiermann.
Heiermann gibt mit seinem Beitrag hier keinesfalls die Meinung des Forenbetreibers wieder.

25.11.2006 20:43

Heiermann Heiermann ist männlich   Zeige Heiermann auf Karte, Wohnort: Hamburg
Vereinsmitglied






Dabei seit: 18.06.2006
Beiträge: 679

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Hi Axel,
am 7805 müssen an einem Bein +12V anliegen, am anderen dann die +5V rauskommen. Ein Beinchen ist die Masse.
beim 7815 kommen +15V raus bei einer höhreren Eingangsspannung.

Beim Messen kannst du ja die Masse vom Kühlkörper nehmen. ( nur bei Gleichspannung !!! ) und keinen Kurzschluss machen, das macht unangenehme Gerüche und nur Ärger großes Grinsen

Gruß André

PS
Am günstigsten sind die Spannungsregler bei Reichelt. kosten so um die 0,20cent.

__________________
Meine Automaten:
NSM : Mint gebaut 23.8.1957 laut Gehäuse Stempel
Playmont : Twinliner
Löwen : Majesto mit Euro Scheibe
Bergmann: roter Crown, Jubilee, Juwel und Super Six
Bally Wullf : Super Joker, Titan pro , Foxx, 493 mit Boney M Daddy's Cool Sound
UHG: Fun Master

Bei mir gibt es keinen Hobbymodus großes Grinsen

Dieser Beitrag wurde schon 1 mal editiert, zum letzten mal von Heiermann am 25.11.2006 21:32.


Wir, die Betreiber des Forums von Goldserie, distanzieren uns ausdrücklich von diesem Beitrag vom User Heiermann.
Heiermann gibt mit seinem Beitrag hier keinesfalls die Meinung des Forenbetreibers wieder.

25.11.2006 21:19 Heiermann ist offline Email an Heiermann senden Beiträge von Heiermann suchen Nehmen Sie Heiermann in Ihre Freundesliste auf

zurück

ahooge
Gast



Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Hallo Leute,

ich bins wieder. Ich habe den Fehler jetzt gefunden glaube ich. Ich habe die beiden Spannungswandler 7805 und 7815 getauscht und es ging immer noch nicht.
Mir fehlt am 7805 bereits die Eigangsspannung. Habe ich also den Weg verfolgt und alles gemessen.
So, nach dem Brückengleichrichter (Den aus den 4 Dioden, nicht den fertigen) kommt ein ziemlich großer Widerstand. Der ist bei mir grün (Dunkelgrün mit einem breiten hellgrünen Strich).
Vor dem Widerstand habe ich 8.8 Volt. Danach 0,05. Nach leichtem Druck auf das Ding, ist er sofort durchgebrochen, also völlig morsch.

Jetzt steh ich aber vor dem Problem, dass der WIederstand keine Farbringe hat und auf Grund seines Alters die Beschriftung nicht mehr zu lesen ist.

Kann mir vielleicht jemand (durch die Farbe oder Erfahrung) sagen, was das für ein Widerstand ist?

Vielen Dank im Voraus
Schöne Grüße
Axel

P.S. ich kann hier bei Interesse die Tage mal meinen selbstgebastelten Stromlaufplan hochladen. Ist zwar nicht professionell (mit Photoshop gemalt großes Grinsen ) aber mir hat er geholfen.


Wir, die Betreiber des Forums von Goldserie, distanzieren uns ausdrücklich von diesem Beitrag vom User Heiermann.
Heiermann gibt mit seinem Beitrag hier keinesfalls die Meinung des Forenbetreibers wieder.

29.11.2006 20:00

t2balli t2balli ist männlich   Zeige t2balli auf Karte, Wohnort: Dresden
Administrator
Musketier des Admin

"Schrottsammler"




Dabei seit: 03.10.2005
Beiträge: 2720

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Der Drahtwiderstand ist 0,22 bis 1 Ohm /4W. Eigentlich nur ein Schutzwiderstand. Zum Vergleich der Stromlaufplan der Versorgungseinheit 95-II.

__________________
Gruß Tobias

Damit der Groschen wieder fällt...

29.11.2006 20:30 t2balli ist offline Email an t2balli senden Homepage von t2balli Beiträge von t2balli suchen Nehmen Sie t2balli in Ihre Freundesliste auf

zurück

ahooge
Gast



Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Hi,

vielen Dank für die Info, aber bist Du sicher? Naja, steht ja im Plan, aber ich hatte noch einen 0,56 Ohm Widerstand der augenscheinlich 4Watt vertragen müsste.
EIngebaut... und ... Irgendwas auf der Platine hat gequalmt und die mittlere 2A Sicherung ist durchgebrannt.

Naja, mal schauen. Muss ich die Tage nochmal in den Elektronikshop und mir 2A Sicherungen und den Widerstand besorgen.

Und dann heisst es Daumen drücken... und den nächsten Fehler suchen ;-)

Ich meld mich wieder

Schöne Grüße
Axel


Wir, die Betreiber des Forums von Goldserie, distanzieren uns ausdrücklich von diesem Beitrag vom User t2balli.
t2balli gibt mit seinem Beitrag hier keinesfalls die Meinung des Forenbetreibers wieder.

29.11.2006 22:10

t2balli t2balli ist männlich   Zeige t2balli auf Karte, Wohnort: Dresden
Administrator
Musketier des Admin

"Schrottsammler"




Dabei seit: 03.10.2005
Beiträge: 2720

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Hallo Axel,

der Widerstand ist eigentlich nur zum Schutz eingebaut für die Dioden und den Trafo. In Deiner Kiste ist ein sogenannter Kurzschluß im 5V Bereich. Betreibe mal das Netzteil ohne Last (Stecker abziehen, geht hier noch) und messe mal die Spannungen im 5V Bereich (vor und nach Gleichrichter, Ein- und Ausgang VR1). Der neue 7805 wird bestimmt wieder defekt sein.

P.S. was hat auf der Platine "gequalmt"?

__________________
Gruß Tobias

Damit der Groschen wieder fällt...

29.11.2006 23:13 t2balli ist offline Email an t2balli senden Homepage von t2balli Beiträge von t2balli suchen Nehmen Sie t2balli in Ihre Freundesliste auf

zurück

ahooge
Gast



Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Hallo Tobias,

was auf der Platine gequalmt hat, konnte ich leider so schnell nicht sehen (Sicherung war ja gleich durch).
Ich bin der Meinung, das kam aus Richtung des C 105, bin mir aber nicht sicher.

Nach dem Gleichrichter habe ich 8,8 Volt. Am Ein- und Ausgang des VR1 liegt gar nix an (Das ist ja auch der Ursprung der Fehlersuche).

Ich hatte dann gemessen und festgestellt, dass ich vor dem besagten Widerstand noch 8,8 Volt habe und dahinter (so gut wie) nichts mehr.
Also: Widerstand kaputt (Ist ja auch sofort durchgebrochen).

Es kann natürlich sein, dass der Widerstand doch nicht fähig war, 4W auszuhalten und das der gequalmt hat !??

Ich werde morgen erst wieder zum E-Shop kommen. Dann hole ich den richtigen Widerstand und ein paar 2A Sicherungen. Dann werde ich sehen, ob es dann wieder qualmt -> Irgendwo Kurzschluss oder ob es der alte Widerstand selbst war. Dann muss ich gucken, ob gestern noch was anderes zerschossen wurde. (Vielleicht hat ja nur die Sicherung gequalmt ;-) )

Vielen Dank und schöne Grüße
Axel


Wir, die Betreiber des Forums von Goldserie, distanzieren uns ausdrücklich von diesem Beitrag vom User t2balli.
t2balli gibt mit seinem Beitrag hier keinesfalls die Meinung des Forenbetreibers wieder.

30.11.2006 08:31

ahooge
Gast



Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

hallo,

ich steh kurz davor aufzugeben verwirrt Ich habe jetzt den Widerstand getauscht (0,68 Ohm, 4Watt). Das Gerät geht immer noch nicht. Sobald ich den Stecker reinstecke gibts nen kleinen Blitz in der mittleren der 5 Sicherung und das wars.

Ich finde weiter nichts mehr, was den Fehler verursache könnte. Ohne Strom kann ich da ja auch nicht viel messen. Irgendein Bauteil muss wohl defekt sein und einen Kurzschluß verursachen.

Oder jetzt vielleicht doch der Gleichrichter? Oben wurde ja schon gesagt, dass der die mittlere Sicherungen (Oder die zweite von rechts) zerstören kann... !?

Schöne Grüße
Axel

P.S.: Nochwas vergessen... TOBIAS, Du hast ja scheinbar einen Schaltplan von dem Ding. Oder ist der doch noch zu unterschiedlich zu meinem Model? Falls nein, kannst Du mir den vielleicht mal zukommen lassen.

Dieser Beitrag wurde schon 1 mal editiert, zum letzten mal von ahooge am 01.12.2006 19:04.


Wir, die Betreiber des Forums von Goldserie, distanzieren uns ausdrücklich von diesem Beitrag vom User t2balli.
t2balli gibt mit seinem Beitrag hier keinesfalls die Meinung des Forenbetreibers wieder.

01.12.2006 18:13

t2balli t2balli ist männlich   Zeige t2balli auf Karte, Wohnort: Dresden
Administrator
Musketier des Admin

"Schrottsammler"




Dabei seit: 03.10.2005
Beiträge: 2720

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Ich habe nur einen Posten Anleitungen von NSM-Geräten aus der Zeit. Den Originalplan von der "Goldene 7" ist nicht mit dabei. Von der Versorgungseinheit 95 gab es mindestens 3 Varianten. Von der ersten Variante (Bj.85) habe ich ein Foto (ca.900 Kb) eingestellt.

>>> Link <<<

Noch ein kleiner Tipp: Ziehe mal alle Stecker (außer die Einspeisung von 220V) an der Versorgungseinheit ab und prüfe das Netzteil als Baugruppe. Also Spannungen messen und und wenn alles hinhaut einen Belastungstest machen (mit entsprechend dimensionierten Widerständen, die Ströme stehen im Schaltplan). Wenn dann das Netzteil ok ist, erst mal im Automaten schauen nach Kurzschlüssen (durchgescheuerte Leitungen, lose Drähte, Schmorstellen, usw.). Dann Stufenweise das Netztei anstecken, dabei zuletzt das Kabel zur Steuereinheit (hier brennt ja immer der 5V Bereich durch). Wenn das jetzt wieder passiert ist die CPU defekt.

Mir fällt noch ein die 4 Gleichrichter im 5V Bereich mal einseitig auslöten und Überprüfen (Sperr- und Durchlaßrichtung), Elko C102 (Siebelko) mal genau anschauen oder besser mal Durchmessen.

__________________
Gruß Tobias

Damit der Groschen wieder fällt...

01.12.2006 21:11 t2balli ist offline Email an t2balli senden Homepage von t2balli Beiträge von t2balli suchen Nehmen Sie t2balli in Ihre Freundesliste auf

zurück

ahooge
Gast



Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Hallo Tobias,

super... Das scheint genau mein Gerät zu sein. Vielen Dank.

Zu Deinem ersten Tipp: Ich habe die Versorgungseinheit bereits unbelastet getestet. Also ohne die Anschlüsse. Sofort, wenn ich den Stecker einstecke, brennt die Sicherung durch. Aber erst seitdem ich den Widerstand R102 wieder drin habe. Also muss dort irgendwo das Problem liegen und nicht auf der Steuereinheit. (Belastet passiert übrigens das Gleiche, kann also auch nicht daran liegen, dass es unbelastet ist)

Die vier Dioden des Gleichrichters müssen auch ok sein, da ich hinter dem Gleichrichter die 8,8 Volt gemessen habe. Das müsste eigentlich passen.

Den Kondensator kann ich mal durchmessen, ja. Der liegt ja auch in dem betroffenen Bereich. Vielleicht verursacht der ja den Kurzschluss.

Nochmals vielen Dank und schöne Grüße
Axel


Wir, die Betreiber des Forums von Goldserie, distanzieren uns ausdrücklich von diesem Beitrag vom User t2balli.
t2balli gibt mit seinem Beitrag hier keinesfalls die Meinung des Forenbetreibers wieder.

02.12.2006 10:40

Goldener78 Goldener78 ist männlich




Dabei seit: 20.05.2008
Beiträge: 5

keine Antwort! Problem Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

hallo,
ich habe das gleiche problem wir hier Anfangs beschrieben , es leuchtet alles außer die Münzanzeige und das Display daneben .Mein Geld fällt auch immer durch! was kann das den sein???
Danke


Wir, die Betreiber des Forums von Goldserie, distanzieren uns ausdrücklich von diesem Beitrag vom User Goldener78.
Goldener78 gibt mit seinem Beitrag hier keinesfalls die Meinung des Forenbetreibers wieder.

20.05.2008 15:13 Goldener78 ist offline Email an Goldener78 senden Beiträge von Goldener78 suchen Nehmen Sie Goldener78 in Ihre Freundesliste auf

zurück

muenzspielfreund muenzspielfreund ist männlich   Zeige muenzspielfreund auf Karte, Wohnort: Köln
Galerie-Betreuung

"muenze"




Dabei seit: 31.05.2005
Beiträge: 10763

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Holgi, kannst Du evtl. helfen (siehe letzten Beitrag)?

__________________
Grüße aus Köln von muenze

(Der, der an der 15 wohnt)

20.05.2008 21:40 muenzspielfreund ist offline Email an muenzspielfreund senden Homepage von muenzspielfreund Beiträge von muenzspielfreund suchen Nehmen Sie muenzspielfreund in Ihre Freundesliste auf AIM Screenname: muenzspielfreund

zurück

 

zurück

Neues Thema erstellen Thema ist geschlossen
Gehe zu:
Goldserie eV- 1.Deutscher Verein der Münzspielfreunde » Gerätefragen und -antworten » elektronisch 30 Pf » NSM/Löwen » Goldene 7 von 1985 - Defekt?

Powered by Burning Board Lite 1.0.2pl3 © 2001-2004 WoltLab GmbH
Besucher gesamt : 1726928 «» Besucher heute : 74 «» Besucher gestern : 161
Besuchertagesrekord: 8414 Besucher «» am: 19.12.2016
Neue Beiträge heute: 0 «» gestern: 0

Impressum